Feldbegehung

Das Fruchtgemüse wird nun immer weniger, dafür haben wir letzte Woche im Tunnel (Asia-)Salate, Mangold und Spinat gepflanzt, welche das Angebot im Winter mit frischem Grün bereichern sollen. Dieses und noch viel Freilandgemüse gibt es am Samstag, 6.10. um 15 Uhr bei der Feldbegehung zu sehen. Diese dauert ca. 1 – 1,5h. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

20180925_112707

Advertisements

Im Paradieschen ist noch Platz!

Wie bereits erwähnt sind bei uns bereits alle Plätze für die laufende Saison belegt.

Wer aber trotzdem gerne bei einer Solidarischen Landwirtschaft als Ernteteiler_in mitmachen möchte, hat heuer dazu im Paradieschen noch die Möglichkeit. Dort werden noch dringend weitere Ernteteiler_innen gesucht.

Die Saison beginnt mit 23.5. und dauert ungefähr ein halbes Jahr. Die Abholung ist in Graz und am Hof in Hatzendorf möglich.

Weitere Infos gibt es im Infoflyer und hier geht es direkt zum Anmeldeformular.

nimmanteil

Saison 2018/19: Alle Plätze belegt

Wir freuen uns, bekannt zu geben, dass heuer erstmals genügend Ernteteiler_innen mitmachen, um eine ausgeglichene Bilanz zu erreichen.

Um die Qualität aufrecht zu erhalten, können wir für die laufende Saison deshalb keine weiteren Ernteteiler_innen mehr aufnehmen.

Wer sich für einen Platz als Ernteteiler_in für die nächste Saison interessiert kann sich gerne auf der Warteliste eintragen und wird dann spätestens Ende Dezember, wenn die neue Anmeldung beginnt, von uns kontaktiert.

Erste Abholung 2018/19

marienkäfer

Diese Woche ist die erste Abholung der neuen Saison.

Wir werden demnächst noch eine Mail an alle Ernteteiler_innen schicken.

Vorerst eine kurze Information zu den Abholzeiten:

 

Abholstelle Biohof Unger:

Donnerstag 14-21 Uhr

Freitag 6-12 Uhr

 

Abholstelle beim GMOTA:

ab Freitag 9 Uhr

Es wird auch zeitweise (wird noch bekanntgegeben) wer vor Ort sein, und eine Einweisung geben. Genauere Infos bezüglich Zugang folgen.

 

Abholstelle Regionarrisch:

Freitag 10-18:30 Uhr

Samstag 9-13 Uhr

Montag 10-18:30

 

Wir freuen uns, dass wir heuer noch mehr Menschen mit Gemüse aus bioveganem Anbau versorgen dürfen.

Neues zur Abholung in Graz

Wir haben uns nun für 2 Abholstellen entschieden, da beide Initiativen sehr interessiert an einer Zusammenarbeit sind und wir auch gerne beide unterstützen möchten. Wir werden vor Ort noch kleine Infotreffen mit den Verantwortlichen veranstalten, damit man sich auch vor Ort ein Bild von der Abholung machen kann.

Die Abholstellen bzw. die Termine für die Infotreffen sind:

Sonntag, 18.3. um 9:30
GMOTA
Münzgrabenstraße 57
http://gmota.at

Freitag, 23.3. um 15 und 17 Uhr
Regionarrisch
Schönaugasse 23
http://regionarrisch.info

Abholung Graz – aktuelle Infos

Vielen Dank an alle, die gestern beim Infotreffen in Graz waren. Einer Abholstelle in Graz steht nichts mehr im Wege.

Für alle, die nicht dabei sein konnten, hier der aktuelle Stand:
Mit Saisonbeginn (Anfang April) wird im Zentrum von Graz eine Abholung möglich sein. Wer sich gleich fix für die kommende Saison anmelden möchte, kann uns gerne schon eine ausgefüllte Vereinbarung schicken. All jene, die sich noch nicht 100%ig sicher sind, bitten wir darum, sich unverbindlich in die Interessent_innenliste einzutragen (Email mit der voraussichtlichen Anzahl an Anteilen an: ungert@gmx.at). Ihr werden dann rechtzeitig über den aktuellen Stand informiert und außerdem können wir abschätzen, mit wie vielen Anteilen wir rechnen können.

Für das Depot (Abholstelle) sind momentan verschiedene Örtlichkeiten in Aussicht, die sich alle in Innenstadtnähe befinden.
Der Gemüsetransport von Pichl nach Graz (ca. 25-30km in eine Richtung) wird vorläufig von freiwilligen Ernteteiler_innen (kostendeckend) bzw. auch von uns Monatsweise abwechselnd bewerkstelligt.

Um die Kosten für den Zusatzaufwand der Abholung in Graz zu decken bitten wir um einen freien Unkostenbeitrag (Richtwert monatlich 6€/Anteil bzw. 3€/halber Anteil).

Außerdem suchen wir unter den zukünftigen Ernteteiler_innen noch Menschen, die bei Organisatorischem mithelfen wollen.
Je mehr Unterstützung wir bekommen, umso besser wird die Abholung in Graz funktionieren. Zum Beispiel werden noch zusätzliche Fahrer_innen mit PKW gesucht. Bei Interesse an Mithilfe bitten wir um eine Anmerkung in der Email.

Es gibt bereits ein paar fixe Zusagen und viele Interessierte. Das ist genug Sicherheit, damit wir das Projekt in Angriff nehmen können. Dennoch würden wir uns natürlich über weitere Ernteteiler_innen freuen.

Wir freuen uns, dass wir künftig auch Menschen in Graz mit Gemüse versorgen können.

Gemüsemengen/auswahl

Ein halber Anteil entspricht in etwa dem Bedarf von 1 Person, die viel Gemüse isst. Je nach Alltag und Essensgewohnheiten, wenn zum Beispiel oft außer Haus gegessen wird, kommen aber oft auch 2 oder mehr Personen mit dieser Menge aus.

Grundsätzlich sind wir bestrebt, diese Menge über die gesamte Saison weg möglichst gleichmässig zu halten. Auch wenn dies jahreszeitlich bedingt nicht immer ganz einfach ist, gelingt es uns von Jahr zu Jahr besser.

Neben fix zugeteilten Gemüsemengen und -arten gibt es immer einen Teil zum Aussuchen. Außerdem kann auch über eine Tauschkiste mit anderen Ernteteiler_innen getauscht werden.

Die Bilder zeigen jeweils die Wochenmenge von einem halben Anteil:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Fotos: Feldhofer, 2017

Die 3. Saison startet bald!

2017,07,27

Wir möchten auch gerne Grazer_innen einen Zugang zu Gemüse aus bioveganem Anbau ermöglichen, weswegen eine Abholung in Graz entstehen soll. Wir möchten damit keine Konkurrenz zu den anderen SoLaWis/GeLaWis in Graz darstellen, sondern vor allem „das Segment“ Biovegan abdecken.

Die nächste Feldbegehung finden bei uns am Hof (Pichl 17, 8181) am Samstag, 7.4. um 15 Uhr statt.

20170307_105211.jpg

Feldbegehung / Hofführung

Am kommenden Samstag, 1.4. findet um 14 Uhr bei uns am Hof wieder eine Feldbegehung / Hofführung statt. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen!

Dabei könnt ihr euch eine Vorstellung vom Gemüseanbau auf unserem Hof machen. Dabei gibt es neben dem Gemüse im Folientunnel nun auch schon Freilandgemüse zu sehen und unsere bescheidene Jungpflanzenanzucht möchten wir euch auch nicht vorenthalten. Vor allem wollen wir aber auch vermitteln, wie Bioveganer Anbau funktioniert. Ausserdem erklären wir euch Solidarische Landwirtschaft, berichten von unserer ersten Saison und nehmen Anmeldungen für 2017/18 entgegen.

Auf euer Kommen freuen sich
Thomas und Iris Unger

21